Grenzwertig – Zwischen Mut und Zumutung in der Behindertenarbeit

04.10.2018

Einladung zum 46. Martinstift-Symposion des Diakoniewerks am 12. Oktober 2018

 

GALLNEUKIRCHEN/LINZ.

Das diesjährige Martinstift-Symposion greift unter dem Tagungsthema "Grenzwertig - Zwischen Mut und Zumutung in der Behindertenarbeit" neue Herausforderungen und Entwicklungen in der Behindertenarbeit auf.

Themen wie Resilienz, Burn-Out und der Weg hin zu einem selbstbestimmten Leben werden aus verschiedenen Seiten von namhaften ReferentInnen diskutiert:

Dr. Harald Katzmair: Das Resilienz-Prinzip: Was uns nicht umbringt, macht uns anders

Mag. Dr. Wolfgang Graziani-Weiss: Behindertenarbeit - Behindert durch Strafe und Haftung?

Prof.in Dr.in Martina Leibovici-Mühlberger: "Die Burnout-Lüge?"

Carlos Escalera: Die Gewalt verändert uns alle. DOKI, ein Konzept für einen reflektierten Umgang mit der Gewalt

Mag.a Sabine Etzlstorfer, Martin Reidinger: "... und so geht's doch!" Der Weg aus der Institution - ein Spannungfeld.

46. Martinstift-Symposion „Grenzwertig – Zwischen Mut und Zumutung in der Behindertenarbeit“

Wann: Freitag, 12. Oktober 2018 , 9 bis 15 Uhr

Wo: Brucknerhaus Linz, Untere Donaulände 7, 4010 Linz

Karten sind unter www.martinstift-symposion.at bzw. an der Tageskasse erhältlich.

Rückfragen: Mag.a Daniela Scharer, MBA Kommunikation & PR Diakoniewerk (Zentrale) Telefon 07235 65 505 1310 Mobil 0664 220 16 25

d.scharer@diakoniewerk.at

www.diakoniewerk.at/presse