9. WHITESTOCK FESTIVAL. THE SOUND OF INCLUSION

02.08.2017


9. WHITESTOCK FESTIVAL. THE SOUND OF INCLUSION

Sonntag den 27.8.2017 Beginn 13:30 Uhr, im BVN Sinnesgarten.

Erlebte Inklusion als gemeinsam erlebtes tägliches Miteinander in Gesellschaft, Beruf, Freizeit und Kultur. Dies ist das Leitbild für unsere kulturellen Aktivitäten (BVN Kultur), hierbei  kommt es zu Begegnungen zwischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern mit und ohne Behinderung im gemeinsamen Erleben und Erfahren kultureller Ereignisse.

Im wunderschönen Ambiente des BVN Sinnesgarten präsentieren wir  eine spektakuläre Mischung bester Musiker die Ihre  jeweils aktuellen Programme auf der großen Festivalbühne präsentieren. Ein Line Up mit grandioser Live-Musik.

Mit - Heinz Rudolf Kunze & Verstärkung  http://heinzrudolfkunze.band/topaktuell/
- Something Special: der blinde Pianist und Sänger George Nussbaumer & Richard Wester   feat. Peter Pichl / Bass www.george.ch
- Staubkind https://staubkind.de/

Heinz Rudolf Kunze – seit Jahren ist er immer wieder zu Gast bei Kulturveranstaltungen des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Niedersachsen. Und wird das Publikum auch dieses Jahr wieder begeistern.

Auftrittszeit: 13:30 Uhr bis 15:00 Uhr

Seine unzähligen erfolgreichen Ohrwurm-Hits wie „Dein ist mein ganzes Herz“, „Lola“, „Mit Leib und Seele“, „Alles was sie will“ oder „Wenn du nicht wiederkommst“ machten ihn berühmt und zu einer der Koryphäen deutschsprachiger Rockmusik. Die Musik hat Kunze bisheute nicht losgelassen, nun gibt „Mister Deutschrock“ seine legendären Songs live und mit Verstärkung zum Besten! Ein Potpourri alter Hits und neuer Meisterwerke.
Kunze, der seit mehr als 30 Jahren die Bühnen der Bundesrepublik rockt, wird nicht müde, seine Fans mit immer neuen Songs und Texten zu überraschen – an die 3.000 sind es mittlerweile, zum Teil veröffentlicht, zum Teil in der heimischen Schublade schlummernd. Politik, Heimat, Liebe, Musik, Menschliches – nichts entgeht seinem klaren Blick und seiner
Gabe, mit Sprache Neues und Überraschendes zu offenbaren.
Heinz Rudolf Kunze hat viele Facetten – er ist Komponist, Autor und Musicaltexter, Übersetzer und Musikjournalist, liebt Pop, Rock und Poesie. Mit seinem Soloprogramm ist er seit 2016 erfolgreich unterwegs, begeistert seine Fans mit alten Hits im neuen Gewand. Originell, einzigartig und leidenschaftlich – so wie er selbst.
Drei deutsche Stimmgabeln erhielt der wortgewandte Rockpoet Kunze für sein musikalisches Schaffen und veröffentlichte 2016 gleich zwei neue Studioalben: „DEUTSCHLAND“ und „MEISTERWERKE: VERBEUGUNGEN“.
Das Konzeptalbum „MEISTERWERKE:VERBEUGUNGEN“ überzeugt mit 14 Coverversionen voller großartiger Arrangements und stilistischer Finessen. Das Album wurde von allen Seiten in höchsten Tönen gelobt, die zugehörige Tour, durch einige der renommiertesten Hallen des Landes, von seinen Fans gefeiert!
Auf „DEUTSCHLAND“ zeigt sich das Genie des Mannes, der sich die Brille des kritischen Beobachters aufsetzt, den Blick zielstrebig auf Probleme gerichtet, denen andere nur zu gerne den Rücken kehren. Man muss sich mit „Deutschland“ beschäftigen; um es zu verstehen, weil es ein dickes Ausrufezeichen bedeutet und eine Kraft verströmt, deren Resonanz durch die gesamte Republik zu spüren sein wird. Sowohl inhaltlich, vor allem aber musikalisch.

SOMETHING SPECIAL
George Nussbaumer & Richard Wester feat.  Peter Pichl / Bass
George Nussbaumer (Klavier / Stimme), die „schwärzeste Stimme Österreichs“, gilt als echter Geheimtipp. Neben seinen Eigenkompositionen interpretiert der blinde Pianist und Sänger in seiner unnachahmlichen Art Blues-Klassiker von Bob Dylan bis Randy Newman. www.george.ch
Richard Wester (Saxophone/Flöten), ist mit seinem unverwechselbaren Ton und seiner Vita einer der bedeutendsten Saxophonisten Deutschlands. Er spielte u.a. bei und mit Ulla Meinecke, BAP, Reinhard Mey oder Udo Lindenberg. Seit 1986 hat er 22 eigene CDs veröffentlicht und er komponiert aufwendige Cross-Over-Musiken, so zuletzt DunDun eine Konzertreihe von Wester & Band in Kooperation mit der marokkanischen Gruppe Les Tambours de Figuig. www.richardwester.de
Nussbaumer und Wester sind die beiden musikalischen Triebfedern des umjubelten Randy-Newman-Projektes. Jetzt gehen sie wieder auf Tour, diesmal mit überwiegend eigenen Songs zwischen Blues, Soul und Singer- / Songwriting. George Nussbaumers unglaubliche Stimme und sein grooviges Piano korrespondieren mit Richard Westers Saxophonen und Flöten, ein energetisches und „musikalisches“ Zusammentreffen voller Power und Spiellust.
Begleitet werden die beiden Solisten von dem Bassisten Peter Pichl, der mit großem Einfühlungsvermögen und stilistischer Vielfalt energetisiert und bündelt.
Peter Pichl (Bass) kommt aus Hannover und spielt u.a. bei Heinz Rudolf Kunzes „Räuberzivil“. Er war Bandmitglied in unzähligen Konstellationen, so z.B. bei Steinwolke, Nektar, der britischen Band Ufo, bei Jutta Weinhold oder der Salsa-Band Havana.

STAUBKIND
Pop-Rock aus Berlin
Wenn Musik es schaffen kann, mitzureißen, zu berühren, um aus dem Alltag zu entführen oder sie einfach dahin mitzunehmen, um zu träumen, zu lieben und zu leben – dann hat man es genau mit dem zu tun, was die Berliner Band Staubkind ausmacht.
Mit seiner unverwechselbaren, rauen Stimme verbindet der Berliner Sänger und Gitarrist ehrlichen, deutschsprachigen Rock-Pop mit eingängigen Melodien. Mit dem aktuellen Album "An jedem einzelnen Tag" schafften es Staubkind aus dem Stand auf Platz 8 der Deutschen Album-Charts.
Nach einer ausgedehnten und erfolgreichen Tour durch Deutschland und in der Schweiz mit den neuen Songs im Gepäck gibt es im Sommer auch auf dem Whitestock Festival Gelegenheit, mit Staubkind ganz besondere Live-Momente mit viel Gefühl und abseits des Alltagsgraus zu schaffen. Seid dabei, wenn die Staubkind-Reise 2017 live und quer über Deutschlands in Hannover Station macht mit – „An jedem einzelnen Tag“!
Web: www.staubkind.de
Facebook: www.facebook.com/staubkind.music
Instagram: www.instagram.com/staubkind_official
Youtube https://www.youtube.com/watch?v=aHJ-NVK1oVQ

 

Sonntag 27.08.17
Beginn 13:30 Uhr
Einlass 12:00 Uhr

BVN Sinnesgarten
Kühnsstraße 18
Zugang über die Gandhistr. 5
30559 Hannover

Tickets
20 zuzüglich vvg. Die Begleitung eines Schwerbehinderten laut Ausweis sowie Kinder bis zu ihrem 14. Lebensjahr haben freien Eintritt.
bei HAZ Tickets Np, Laporte, Eventim, sowie bei allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Barrierefrei
Das Festivalgelände ist barrierefrei. Geschulte Guides unterstützen Besucher, denen das Gelände fremd ist und begleiten Sie bei Bedarf zu unterschiedlichen Standorten, zu Getränke- und Speiseständen oder zum WC.

Informationen und Rückfragen

Werner Schlager
Kulturbeauftragter
Blinden und Sehbehindertenverband Niedersachsen e.V.
Telefon: 0151 15540361