Ablinger: Rundfahrts-Sieg als Geburtstagsgeschenk

29.05.2018

Innviertler Behindertensportler trotzte bei Paracycling-Tour im Salzkammergut einen Seitenbandeinriss

Attnang. Was für einen Außerordentlichen Biss er hat, bewies Handbiker Walter Ablinger nun bei der Invacare Paracycling-Tour in Salzkammergut erneut.

Der Innviertler Behindertensportler vom RSC Heindl gewann die Rundfahrt durch sein Heimat-Bundesland in der Klasse MH3. Und das trotz eines Seitenbandeinrisses im rechten Mittelfinger, den er sich wenige Tage zuvor beim Weltcup in Ostende zuzog.

Doch der Paralympics-Sieger vom 2012 ging mit speziell angefertigten Fingerstulpen ins Rennen und konnte nach vier harten Etappen seinen Schweizer Dauerrivalen Heinz Frei mit dem abschließenden Sieg beim Einzelzeitfahren in Attnang (Schnitt 44,8 km/h) noch in die Schranken weisen.

„Ein schöneres Geburtstagsgeschenk kann ich mir fast nicht wünschen“, sagt Ablinger, der am vergangenen Samstag 49 Jahre alt geworden ist. Mit der WM in Maniago (It) im August hat der Dauerbrenner heuer noch ein großes Saisonziel. Die Vorbereitung darauf läuft auf Hochtouren. Sogar im Windkanal in der Technischen Universität Graz feilt der Bundesheer-Sportler an der Feinabstimmung.

Auch für die Mondseerin Yvonne Marzinke (SK Vöest Linz), die als Medaillen-Hoffnung für die Paralympics in Tokio 2020 gilt, verlief die Tour erfolgreich.

Quelle: Oberösterreichische Nachrichten